Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Schlüsselwörter

batterie  

Die neuesten Themen
» Womo-Winterschlaf
28.11.17 19:46 von volker1

» Witzfigur als Moderrator
12.11.17 13:17 von Max 2

» Getriebeschaden MJ130
03.11.17 15:43 von volker1

» Fehlermeldung im Schaudt SDT-BUS
18.09.17 17:23 von d.rose

» Wieder in den Harz
16.09.17 18:37 von volker1

» Treffen mit Ducatofreunden
20.08.17 19:15 von volker1

» Teppich Ducato X250
03.08.17 16:28 von volker1

» Unterwegs im Harz
29.07.17 13:58 von d.rose

» Wegfahr-Schutz
25.07.17 20:25 von volker1

Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender


Ducato mit Euro 6 ohne Adblue

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Ducato mit Euro 6 ohne Adblue

Beitrag  d.rose am 30.11.15 11:13

Nächstes Jahr bringt FIAT den 2,3-Liter Ducato mit 180 PS Leistung und Abgasnorm Euro 6 ohne den Einsatz von Adblue auf den Markt.
Vielleicht sollten die Wolfsburger Ingenieure mal bei FIAT in die Lehre gehen.
Hier der ganze Beitrag: [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]
avatar
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Ducato mit Euro 6 ohne Adblue

Beitrag  volker1 am 30.11.15 15:26

Hallo Dieter,
nur muss man mal schauen, ob Euro 6 dann zu mehr Störungen am Basisfahrzeug führt. Der 1. möchte ich nicht sein, der die neue Technik im Fahrzeug hat. Man weiß ja, die Hersteller lassen beim Kunden zu Ende testen.
Ich bin nicht einmal unglücklich, dass wir in unserem Womo "nur" Euro 5 - Technik haben. Die Euro 5 Plus - Motoren, so sagt z.B. auch unser Womo-Händler, sollen erheblich Öl verbrauchen. Der Grund ist - lt. seiner Mutmaßung - das vergrößerte Kolbenspiel (im Zusammenhang mit anderen Kolbenringen), was bewirken soll, dass der Motor vor allem im Kaltzustand (aber auch im warmen) leichter läuft und dementsprechend etwas weniger verbraucht und etwas weniger Schadstoffe ausstößt. Mein Womo-Händler ist dazu übergegangen Jedem, der ein Fahrzeug mietet und größere Strecken (Skandinavien usw.) fährt, Motorenöl mit auf Reisen zu geben. Er hatte bemerkt, dass bei einer Reisestrecke von ca. 7Tkm ca. 1,5....2L Öl im Motor verbraucht wurden.
Ob das der Stein der Weisen ist.....?
Na gut, ich will nicht rumunken. Mal schauen, wie gut der Euro 6 tatsächlich läuft....
Wir werden unser Womo ein paar Jahre behalten, aber Dieser oder Jener wird dann schon seine Erfahrungen mitteilen.

volker1

Männlich Anzahl der Beiträge : 768
Anmeldedatum : 26.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Ducato mit Euro 6 ohne Adblue

Beitrag  d.rose am 30.11.15 17:44

Ja weißt du Volker, ich bin immer wieder froh, dass ich "nur" so einen alten Dampfhammer ohne Elektronik habe. Der läuft und läuft und das ohne jegliche Probleme. Er hat jetzt 177 tkm auf der Uhr und bis auf die paar Verschleißteile ist alles noch im Originalzustand vorhanden.
Dass ich nicht in die zahlreichen Umweltzonen in Deutschland fahren darf, konnte ich bisher verschmerzen. Ich hoffe, er macht es noch recht lange mit.
avatar
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Ducato mit Euro 6 ohne Adblue

Beitrag  volker1 am 30.11.15 19:05

Ich kann Dich durchaus gut verstehen. Wir hatten vorher einen 244-er (fast) ohne jedes Problem. Wir sind bisher auch mit dem X250 zufrieden (auch noch kein Problem), den haben wir aber auch noch nicht ewig.
Was mir mehr Sorgen bereitet ist die Tatsache, dass die Hersteller immer kleinere Motoren verwenden, um Leistungen zu erzielen, die früher größeren Motoren vorbehalten waren. Dein Beispiel: 2,3L-Motor mit 180PS. Für die Hersteller ist das logisch, denn die großhubigen Motoren schaffen i.d.R. kein Euro 6. Also werden kleinere Motoren "gepimpt". Ich glaube nicht, dass derart gezüchtete Motoren noch eine Lebenserwartung haben, wie die derzeit verwendeten Aggregate. Man kennt das ja teils schon vom PKW-Bereich, wo kleine, hochgezüchtete Diesel schon relativ zeitig Lagerschäden, Injektorendefekte usw. aufweisen. Teils bei Laufleistungen von gerade einmal 150.000km. Nun stelle man sich vor, wenn von einem Motor mit 2,3L im schweren Wohnmobil öfter 180PS abfordert. Ob das gut ist? Ich wage es zu bezweifeln. Die Glücklichen, die noch eine solide 2,8L- oder 3L-Maschine ihr Eigen nennen.
Aber wer ist daran Schuld? Die Politik, die die Hersteller mit ständig neuen Normen gängeln, die immer schwerer zu erreichen sind. Umweltschutz? Ja definitiv, aber es muss auch noch machbar und bezahlbar bleiben - für den Hersteller und den Kunden. Sonst gibt es eben dann "Skandale", wie von VW und (ganz sicher!) auch anderen Herstellern.
Bezahlbare Motoren und immer höhere Anforderungen passt eben doch nicht immer ganz. Das ist zumindest meine persönliche Meinung.

volker1

Männlich Anzahl der Beiträge : 768
Anmeldedatum : 26.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Ducato mit Euro 6 ohne Adblue

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten