Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Schlüsselwörter

batterie  Blinker  Tacho  

Neueste Themen
» Auch ich bin Jetzt hier
07.08.18 20:22 von volker1

» Starterbatterie X250
28.07.18 11:26 von Vorkuta

» Wegfahr-Schutz
27.07.18 15:33 von volker1

» Winterzeit ist Bastelzeit
25.07.18 19:09 von Baubernd

» Auch neu hier
24.07.18 11:43 von Vorkuta

» Reserverad
23.07.18 20:21 von LT-Harry

» WC-Zusatz
22.07.18 20:01 von willy13

» Ersatzteile
15.06.18 20:30 von volker1

» Ducato 230 Umbau Front auf Ducato 244
04.06.18 22:29 von Stickfabrik

August 2018
MoDiMiDoFrSaSo
  12345
6789101112
13141516171819
20212223242526
2728293031  

Kalender Kalender


Starterbatterie X250

Nach unten

Starterbatterie X250

Beitrag  reisender19 am 26.07.18 0:46

Nach nun 5 Jahren hat es die Starterbatterie zerlegt. Wie es aussieht ist es ein Plattenschluß, also muß eine neue her.
Meine Frage ist wie groß muß den die Batterie standardmäßig beim X250 sein. Die alte hatte knapp 100 Ah, ist aber auch für den Aufbau genutzt worden. Das ist nicht mehr der Fall weil ich für den Aufbau eine LeFeYPo eingebaut habe und beide Batterien getrennt habe.
Nur für das Starten scheint mir 100 Ah etwas zu viel, sind ja gleich Mehrkosten. Habe auch keine Angaben im Netz gefunden, tendiere zu 74 Ah oder noch kleiner.
Was meint Ihr?
Grüße, Oskar.

reisender19

Männlich Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 17.07.18

Nach oben Nach unten

Re: Starterbatterie X250

Beitrag  d.rose am 26.07.18 11:14

Hallo Oskar,

ich weiß nicht, ob eine kleinere Batterie von der vorhandenen Halterung sicher gehalten wird.
Das solltest du vorher überprüfen.
Denke auch an die kalte Jahreszeit. Da benötigt der Motor mehr Strom zum Anlassen als bei warmen Temperaturen.
Ich würde wieder eine mit 100Ah einbauen.
avatar
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 903
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Starterbatterie X250

Beitrag  volker1 am 26.07.18 14:39

Hallo,
ich würde die Starterbatterie nicht zu knapp bemessen. Es gibt auch kältere Tage und Tage, an denen die Batterie nicht immer voll aufgeladen wird (Kurzstrecken, bei Fahrten mit Licht, angeschaltetem Scheibenwischer etc.). Zumal ein Dieselmotor schon mehr Starterleistung benötigt, als ein Benziner.
Mit dem Bewusstsein "Springt der Motor heute an oder nicht?" möchte ich nicht leben.
Außerdem sinkt die Akkuleistung unabhängig von der Außentemperatur ohnehin verschleißbedingt im Laufe der Zeit.
Es muss ja keine Nobelbatterie sein. Für eine vom Typ "Banner" bezahlt man knapp über 70€ bei 100Ah Kapazität. Das sollte preislich verträglich sein.

volker1

Männlich Anzahl der Beiträge : 831
Anmeldedatum : 26.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Starterbatterie X250

Beitrag  reisender19 am 26.07.18 15:15

Danke für die Antworten, das mit den Temperaturen leuchtet ein. Daher auch die Frage nach der Originalgröße. Zur Zeit steckt die alte Aufbau-Batterie mit 60 Ah drin, die zudem ein ganzes Stück an Kapazität eingebüßt hat => Spannung beim Laden nur noch 14,2 V.    
  Trotz dem reicht die aus um mehr als 6 x zu starten ohne nachzuladen (ausprobiert beim Testen der Wegfahrsperre). Die Befestigung ist auch kein Problem da der Bügel quer liegt.
  Und der Preis war das, was mich zum Nachdenken brachte. Wenn die Batterie so wie früher ca 10 Jahre halten würde, wäre es iO, ich gehe aber davon aus das nach 3-5 Jahren wieder Schicht im Schacht ist, so lange haben meine beiden Batterien gehalten. Und man hört auch sonst das nach 4-6 Jahren eine Menge der Batterien das zeitliche segnet. Deshalb versuche ich das nötige Minimum zu "ermitteln".

Grüße,
Oskar

reisender19

Männlich Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 17.07.18

Nach oben Nach unten

Re: Starterbatterie X250

Beitrag  volker1 am 26.07.18 20:59

Ich denke, dass FIAT, schon damit die Kisten bezahlbar bleiben, ohnehin nichts überdimensioniert - so auch die Batterie nicht. Es wird schon das Optimum für unsere Gefilde ermittelt worden sein, was die Batterieleistung angeht. Sie haben ja, wie alle Hersteller, entsprechende Erfahrungswerte.

Du schreibst von 6 Starts, die Deine 60Ah Batterie schafft. Aber was ist im Winter, wenn an kälteren Tagen ohnehin nur noch etwa 60% Kapazität zur Verfügung stehen und zusätzlich das Öl in Motor und Getriebe sowie die stärkere Reibung in den Komponenten ihr Übriges tun? Langt das noch für zwei Startversuche? Wenn das Mobil mal paar Tage steht, geht dann vielleicht gar nichts mehr. Ich weiß es nicht.
Fakt ist aber, dass an kalten Tagen mitunter genug Fahrzeuge Starthilfe benötigen, die sicher mit der fahrzeugüblichen Batteriekapazität ausgestattet sind.
Wenn Du nur im Sommer fährst, ist das sicher kein Thema.
Einen echten Rat kann Dir sicher niemand geben. Das eventuelle Risiko musst Du selbst einschätzen. Es ist nur blöd, wenn Dir unterwegs die Batterie abstirbt und Du keine Starthilfe bekommst, bzw. Du schnell eine neue Batterie besorgen musst. Sowas passiert, wie das eben so ist, bei Kälte, Regen, bzw. wenn kein Mensch in der Nähe ist.
Mir persönlich wäre das Risiko zu hoch. Es gibt sicher schlimmere Ausgaben, als eine ausreichend große Starterbatterie.
Übrigens: Nicht jede Batterie gibt nach 4...6 Jahren auf.
In meinem vorigen PKW war die Batterie 10 Jahre drin, im vorhergehenden Womo (Ducato 244 - Basis) habe ich sie nach knapp 8 Jahren vorsorglich getauscht, weil sie über den Winter mal tiefentladen war und ich das Womo im technischen Bestzustand an einen Freund übergeben wollte.
Ich will Dich nicht beeinflussen. Du hattest gefragt und ich schrieb Dir nur meine Meinung und Bedenken dazu.
Dein Fahrverhalten, die Jahreszeiten, in denen Du das Fahrzeug bewegst usw. kennen wir ja nicht...…
Schönen Abend,
Volker


Zuletzt von volker1 am 27.07.18 15:36 bearbeitet; insgesamt 1-mal bearbeitet

volker1

Männlich Anzahl der Beiträge : 831
Anmeldedatum : 26.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Starterbatterie X250

Beitrag  reisender19 am 27.07.18 11:10

volker1 schrieb:
Du hattest gefragt und ich schrieb Dir nur meine Meinung und Bedenken dazu.
Ist alles korrekt, dafür danke ich Dir auch.
Hätte ja sein können das Fiat für Mobilautos eine größere Batterie einbaut, (was ich selbst mittlerer weile nicht glaube).

Grüße,
Oskar

reisender19

Männlich Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 17.07.18

Nach oben Nach unten

Re: Starterbatterie X250

Beitrag  Vorkuta am 27.07.18 13:35

Ich schlief vor einem Hotel direkt an der ungarisch-rumänischen Grenze, und wollte früh den Motor starten, nichts ging mehr, der Starter gab ein Gejaule von sich.- Ich suchte einen Transporter mit AHK zum Anschleppen, ging auch problemlos.
An der Grenze sagte der Beamte: Bitte Motor abstellen. Ich sagte: Geht nicht, springt nicht wieder an. Er griff zum Telefon u. nach 10 min sagte, er, hinter der Grenze 20 km wartet eine große Werkstatt, Chef weiß Bescheid. Ich fuhr dort hin, Chef schaute, sagte: Batterie hinüber, holte eine neue VARTA 110 AH, nach 20 min war alles o.k., Motor sprank top an. Preis mit Montage: 140 € - ich war sehr zufrieden.

Seit dem weiß ich, daß meine Original-Starterbatterie 110 AH haben muß.
Das Mobil war gerade 8 Jahre alt, genug für eine Batterie?

Vorkuta

Weiblich Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 14.02.18

Nach oben Nach unten

Re: Starterbatterie X250

Beitrag  volker1 am 27.07.18 15:43

Hallo Oskar,
Nachtrag: Bei unserem X250 (MJ 130, Baujahr 2014) ist übrigens original eine 95Ah - Starterbatterie verbaut. Mal schauen, wie viele Jahre sie noch hält.

volker1

Männlich Anzahl der Beiträge : 831
Anmeldedatum : 26.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Starterbatterie X250

Beitrag  reisender19 am 27.07.18 21:58

Vorkuta schrieb: Motor sprank top an. Preis mit Montage: 140 €  -  ich war sehr zufrieden.
Seit dem weiß ich, daß meine Original-Starterbatterie 110 AH haben muß.
Bist günstig davon gekommen, in D wäre es teurer. Woraus hast Du auf 110 Ah geschlossen?

Vorkuta schrieb: Das Mobil war gerade 8 Jahre alt, genug für eine Batterie?
Eigentlich nicht. Meine früheren Autos (neue) hatten in der Regel mehr als 8 Jahre geschafft. Heute hört man immer öfter von 3-6 Jahren.

reisender19

Männlich Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 17.07.18

Nach oben Nach unten

Re: Starterbatterie X250

Beitrag  reisender19 am 27.07.18 22:04

volker1 schrieb:Hallo Oskar,
Nachtrag: Bei unserem X250 (MJ 130, Baujahr 2014) ist übrigens original eine 95Ah - Starterbatterie verbaut.
Genau so eine werde ich einbauen, danke.
Grüße, Oskar

reisender19

Männlich Anzahl der Beiträge : 13
Anmeldedatum : 17.07.18

Nach oben Nach unten

Re: Starterbatterie X250

Beitrag  Vorkuta am 28.07.18 11:25

reisender19 schrieb:
...Bist günstig davon gekommen, in D wäre es teurer. Woraus hast Du auf 110 Ah geschlossen?[/quote]
Der Monteur hat die alte, kaputte Batt. ausgebaut, die Stärke von 110 AH abgelesen u. eine Gleiche aus dem Lager geholt - das war alles.

Vorkuta

Weiblich Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 14.02.18

Nach oben Nach unten

Re: Starterbatterie X250

Beitrag  Vorkuta am 28.07.18 11:26

[quote="Vorkuta"] ...Bist günstig davon gekommen, in D wäre es teurer. Woraus hast Du auf 110 Ah geschlossen?[/quote]

Der Monteur hat die alte, kaputte Batt. ausgebaut, die Stärke von 110 AH abgelesen u. eine Gleiche aus dem Lager geholt - das war alles.[/quote]

Vorkuta

Weiblich Anzahl der Beiträge : 27
Anmeldedatum : 14.02.18

Nach oben Nach unten

Re: Starterbatterie X250

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten