Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Schlüsselwörter

Tacho  Bilder  te10  batterie  Blinker  

Neueste Themen
Januar 2019
MoDiMiDoFrSaSo
 123456
78910111213
14151617181920
21222324252627
28293031   

Kalender Kalender


Besuch bei Capron

Nach unten

Besuch bei Capron

Beitrag  d.rose am 10.01.19 10:29

Bei allem Winterwetter und heftigen Schneetreiben waren wir gestern zur Werksbesichtigung bei [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können].
Hier werden die Reisemobile Carado und Sunlight gebaut. Die Führung dauerte ca. zwei Stunden und war recht interessant.
Leider kann ich euch keine Bilder zeigen, da fotographieren im Werk streng verboten ist.
d.rose
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 916
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Besuch bei Capron

Beitrag  volker1 am 10.01.19 19:36

Hallo Dieter,
wir waren auch schon da. Die Führung hat bestimmt wieder Herr Kramer gemacht.
Wir selbst haben ja den Carado T448. Die Fertigungsqualität ist schon sehr gut. Mit dem Aufbau gab es, wie bei vielen anderen
Carado /Sunlight-Besitzern, bisher keinerlei Probleme. Möge es ein Weilchen so bleiben.
Wenn es diesen oder jenen Neugierigen mal interessiert, wie es in diesem modernen Werk aussieht, gibt mal in Google die Wörter
"Capron Werk Youtube" ein. Da gibt es kleine Filmchen, auch vom Werksinneren.
Euch Allen einen schönen Abend,
Volker


volker1

Männlich Anzahl der Beiträge : 859
Anmeldedatum : 26.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Besuch bei Capron

Beitrag  d.rose am 11.01.19 11:26

Hallo Volker,

ja, Herr Kramer hat die Führung gemacht.
Die Neue Halle, die erst im Dezember eröffnet wurde, konnte aber noch nicht besichtigt werden. Soll eventuell in der zweiten Jahreshälfte möglich sein.
Neu im Programm sind die Campervans, die erstmals auf der CMT ausgestellt werden.
d.rose
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 916
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Besuch bei Capron

Beitrag  KudlWackerl am 11.01.19 17:13

Danke für den Hinweis. Die haben recht günstige Preise. Würde mich interessieren, wie es da mit der Qualität aussieht.

Wenn man allerdings die verlinkten Seiten der Händler ansurft, findet man andere Marken. clown

Grüße, Alf
KudlWackerl
KudlWackerl

Männlich Anzahl der Beiträge : 38
Anmeldedatum : 11.10.18

Nach oben Nach unten

Re: Besuch bei Capron

Beitrag  d.rose am 12.01.19 10:07

Die Preise bei Capron (Caravan Produktion Neustadt) sind in der unteren Kategorie möglicher Preise von Wohnmobilen in der Hymer Group angesiedelt. Entsprechend einfach ist deshalb der gesamte Aufbau der Fahrzeuge gestaltet. Unter Beachtung der 3,5 to Grenze gestaltet sich auch der Möbelbau gewichtsminimiert.
Spielereien, unnötiger Luxus u.ä. wird man nicht finden. Das bleibt den höheren Preiskategorien vorbehalten.

Zur Qualität kann ich nichts aussagen, da ich kein Fahrzeug von Capron besitze. Vielleicht kann sich Volker dazu mal äußern.
d.rose
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 916
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Besuch bei Capron

Beitrag  volker1 am 12.01.19 18:51

Hallo,
die Qualität des Aufbaus ist hervorragend. Meines Wissens sind die meisten Fahrer eines Carado /Sunlight zufrieden.
Bisher hatte ich damit selbst auch noch keinerlei Probleme. Die Dichtheit des Aufbaus soll, so lt. Herr Kramer, lange Zeit kein Problem darstellen. Er meinte, 20-25 Jahre und länger wäre unter normalen Umständen eher kein Thema.
Es gibt bei den Fahrzeugen im Innenbereich (Möbel) halt nur zwei Innendekor-Farben und auch nicht irre viel Ausstattungsvarianten. Das ist u.a. auch genau der Punkt, warum diese Womos bezahlbar sind. Viele Dinge findet man auch bei Dethleffs oder anderen Hymer-Töchtern wieder. Bewährte Technik wird da offenbar gern übernommen (Bäder etc.).
Sicher gibt es bei anderen Womos optisch schönere Ausstattungen (alles hochglanzpoliert, hier und da eine Ambiente-Beleuchtung mehr etc.). Ob das aber sinnvoll ist? Ich möchte die Fettflecken auf den Lackoberflächen nicht ständig wegputzen müssen. Alles reine Geschmackssache und auch eine Sache der finanziellen Möglichkeiten.
Da wir nicht zu den Rockefellers zählen, schien uns Capron eines der besten Preis- /Leistungsverhältnisse bieten zu können. Wir haben auch einen Händler ein paar hundert Meter weit weg. Sehr praktisch, obwohl wir auch nach 5 Jahren noch keine Reparatur hatten (die ausgefallene Schaudt EBL99 hatte ich selbst repariert).
Forster-Womos hatten wir uns seinerzeit auch angeschaut, aber das ist die Verarbeitungsqualität m.E. eindeutig schlechter. Selbst aktuell jetzt auf der Messe war das zu sehen (Schrauben, die auf der anderen Seite herausragten, schlechte Möbelverarbeitung, passungenaue Verarbeitung, selbst bei den Ausstellungsfahrzeugen schon abgeplatzte Umleimer und Dekore).
Irgendwie passt bei Capron nach unserem Ermessen alles im Zusammenhang mit u n s e r e n Ansprüchen. Andere mögen natürlich andere Ansprüche haben. Das ist logisch und normal. Schlimm, wenn wir alle dieselben Fahrzeuge besäßen.
Ich bin übrigens viel zufriedener, wie mit unserem vorigen LMC, der eine Klapperkiste war. Das hat echt genervt. Es ist schön, dass am Carado eben nichts klappert, scheppert, wie auch immer. Deswegen will ich aber LMC nicht schlecht machen. Abgesehen von der Klapperei und mangelhaften Beheizung hatten wir sonst auch kaum Probleme damit. Ein neuer LMC in der gewünschten Ausstattung und Aufteilung kam aber für uns seitens des Preises nicht in Betracht. Eura Mobil - Reisemobile hätten uns sehr gefallen, auch deren Qualität, aber für uns leider zu teuer.
Unser Fazit: Capron bietet ein sehr gutes Preis- /Leistungsverhältnis, wenn man nicht auf optisches Blendwerk steht. Wer nicht so sehr viel Geld hat, den kann ein Fahrzeug dieses Herstellers - mit bekannt guter Herstellungsqualität - durchaus glücklich machen.
Das muss halt Jeder für sich selbst entscheiden.
Euch einen schönen Abend,
Volker

volker1

Männlich Anzahl der Beiträge : 859
Anmeldedatum : 26.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Besuch bei Capron

Beitrag  d.rose am 13.01.19 9:48

Hallo Volker,

ganz herzlichen Dank für deine Darstellung.
Du hast es ganz deutlich gesagt, die Capronfahrzeuge sind etwas für den kleineren Geldbeutel und haben trotzdem Qualität.
Wenn man manchmal so liest, was Eigner von Carthago, Niesmann & Bischoff u.a. teuren Marken mitunter für Mängel beklagen, da stellt sich schon die Frage, wo da die Qualität bleibt.

Mein Eura Mobil wird im April 20 Jahre alt und bis auf ein paar Kleinigkeiten ist alles noch im Originalzustand. Ganz speziell im Möbelbau sind bisher absolut keine Schäden aufgetreten. Klappen, Türen, Schlösser, Scharniere, alles noch top. Ich denke, da kann man durchaus von Qualität sprechen, die Eura Mobil geliefert hat.
d.rose
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 916
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Besuch bei Capron

Beitrag  volker1 am 13.01.19 17:21

Das denke ich auch. Deswegen hatten wir Eura-Mobil auch in´s Auge gefasst, aber leider....
Eura hat m.E. ein gutes Dichtheitskonzept im Verbund Dach und Seitenwände. Das hat mir schon gefallen.
Die Möbel waren damals sowieso allgemein stabiler. Das war auch im LMC so. Es war halt noch keine Leichtbauweise, wie sie jetzt
Verwendung findet. Aber auch da gibt es Unterschiede. Das habe ich teilweise schon verglichen. Bei Scharnieren und der allgemeinen
Fertigungsqualität gibt es da schon recht markante Unterschiede. Leichtbauweise heißt ja nicht immer "instabil", wie auch Capron
beweist.

volker1

Männlich Anzahl der Beiträge : 859
Anmeldedatum : 26.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Besuch bei Capron

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten