Suchen
 
 

Ergebnisse in:
 


Rechercher Fortgeschrittene Suche

Schlüsselwörter

batterie  

Die neuesten Themen
» Womo-Winterschlaf
28.11.17 19:46 von volker1

» Witzfigur als Moderrator
12.11.17 13:17 von Max 2

» Getriebeschaden MJ130
03.11.17 15:43 von volker1

» Fehlermeldung im Schaudt SDT-BUS
18.09.17 17:23 von d.rose

» Wieder in den Harz
16.09.17 18:37 von volker1

» Treffen mit Ducatofreunden
20.08.17 19:15 von volker1

» Teppich Ducato X250
03.08.17 16:28 von volker1

» Unterwegs im Harz
29.07.17 13:58 von d.rose

» Wegfahr-Schutz
25.07.17 20:25 von volker1

Dezember 2017
MoDiMiDoFrSaSo
    123
45678910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Kalender Kalender


Reifendruckkontrollsystem

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach unten

Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  d.rose am 13.05.12 10:43

das Eingangsposting lautete :

Hallo,

wer hat an seinem Fahrzeug ein Reifendruckkontrollsystem, z.B. TireMoni?
Welche persönlichen Erfahrungen gibt es damit?
Ist eine Nachrüstung sinnvoll?
avatar
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten


Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  d.rose am 10.08.12 20:30

Das wurde ja auch Zeit, dass die Reifendruckkontrolle serienmäßig zur Pflicht wird.
Schließlich sind die Reifen das einzige Verbindungsglied des Fahrzeuges zur Fahrbahn.
Somit wird die Druckkontrolle zum sicherheitsrelevanten Bauteil.
avatar
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  Bimoiserer am 11.08.12 1:12

Hallo Dieter

Ich seh das ganz anders, hier gehst meiner Meinung nach nur noch ums Geschäft.
zb.(Hochgiftige Energiesparschlampen).
Ich fahre jetzt schon seit gut 28 Jahren Auto, Lkw Anhänger Zweiräder usw.. Ich hatte einmal einen Platzer an der Hinterachse bei einem Zwillingsreifen bei einem LKW, sonst nichts. ( ein 6er im Lotto kommt wo möglich häufiger vor)
Meine Zündapp oder Vespa bzw. 500er Fiat haben kein ESP, ABS, oder sonstiges now how, aber die Fahrzeuge fahren immer noch, meist zuverlässiger alles anders anders Zeug was so auf dem Markt ist.
Was ich damit meine ist.. brauch ich diese Sachen?
Ich bin der meinung gute Kontrolle der Reifen ist ausreichend.
Und so verhält es sich genauso mit allen anderen Komponenten eines Fahrzeugs oder sonstigem.

Gruß Thomas

Bimoiserer

Männlich Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 23.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  d.rose am 11.08.12 9:58

Hallo Thomas,

natürlich geht es auch ums Geld, aber nicht nur.
Betrachten wir nur mal all die kleinen elektrischen Helferchen im Auto.
Brauchen wir die unbedingt alle? Ich würde sagen: Nein.
Viele Sachen verleiten doch letztlich nur dazu, dasss mancher sein Gehirn ausschaltet.
Und wenn dann was schief geht, ist eben die Technik dran schuld.

Bimoiserer schrieb:Ich bin der meinung gute Kontrolle der Reifen ist ausreichend.
Sollte es sein, ist es aber nicht.
Bevor beispielsweise ein schleichender Plattfuss während der Fahrt manuell erkannt wird, hat der Reifen schon Schaden genommen. In dem Fall wäre das Kontrollgerät effizienter.

Aber so ist es halt im Leben, nicht immer sind alle der gleichen Meinung.
Deswegen verstehen wir beide uns ja auch so gut. Very Happy
avatar
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  d.rose am 08.11.12 10:35

Da ja nun die diesjährige Campingsaison für uns beendet ist, kann ich über meine Erfahrungen mit dem TireMoni berichten.
Das System als solches funktioniert so, wie es soll.
Interessant sind die unterschiedlichen Drücke in den Reifen während der Fahrt.
Dass es da solche Unterschiede gibt, hätte ich nicht für möglich gehalten.
Interessant ist auch, wie die Temperatur bei langen Passabfahrten durch das häufige Bremsen ansteigt.
Nicht zufrieden bin ich mit der Lebensdauer der Knopfzellen (CR 1632) in den Radsensoren.
Vermutlich ist die Qualität der verwendeten Zellen doch sehr unterschiedlich.
Welche Marke da wohl die beste ist, konnte ich leider noch nicht ermitteln.
Gespräche mit anderen TireMoni-Nutzern ergaben aber, dass die Knopfzellen durchaus bis zu zwei Jahre durchhalten. Das weckt schon mal Hoffnungen.
avatar
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  netto am 09.11.12 16:46

Hallo Dieter,
könnte mir vorstellen daß die Lebensdauer der Batterien von der Häufigkeit des Fahrens abhängt?! Wenn Du stehst schaltet das System nach einer gewissen Zeit ab und braucht dann natürlich keinen Strom weil ja die Übermittlung von Daten entfällt.Ich benutze Tiremoni einmal am WoMo und einen anderen Satz an meinem Moped (natürlich dieselben Batterien RENATA CR 1637 3 V Swiss made), wobei das 2Rad nahezu täglich im Einsatz ist - da ist nach einem Sommer Schluß mit den Batterien wobei an meinem WoMo die Batterien schon das 2. Jahr halten.
Herbstliche Grüße aus Franken,
Netto
avatar
netto

Männlich Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 07.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  mobbell am 09.11.12 17:12

netto schrieb: CR 1637 3 V

Es sind CR 1632 !!!!
avatar
mobbell

Männlich Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 26.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  netto am 10.11.12 16:05

Glückwunsch!!!
Du hast eindeutig die besseren Augen Very Happy
avatar
netto

Männlich Anzahl der Beiträge : 30
Anmeldedatum : 07.05.12

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  d.rose am 02.01.13 13:56

Mitte November letzten Jahres bekam ich einen Anruf von [Sie müssen registriert oder eingeloggt sein, um diesen Link sehen zu können]. Ich hatte denen eine Mail geschickt, in der ich mich über die schnelle Entladung der Batterien beschwert habe.
Während des Telefonats wurden mir einige Fragen gestellt. Es kam auch heraus, dass es mitunter Sensoren gibt, die einen hohen Stromverbrauch haben.
Anschließend bot man mir an, das TireMoni zwecks Überprüfung einzuschicken.

Das habe ich umgehend getan.

Heute erhielt ich eine E-Mail vom TireMoni SupportTeam, in der mir mitgeteilt wird, dass ein Austauschgerät auf den Weg zu mir gebracht wurde.

Reparatur: TM-210 kompl. Sensor 1, Sensor 2, Sensor 4 leeren Batterie- Kunde bekommt Austauschgerät
Nun bin ich gespannt, ob das Gerät jetzt richtig funktioniert.
Die Rechnungskosten belaufen sich auf 0,00 Euro.

avatar
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  Gast am 02.01.13 15:30

d.rose schrieb:Heute erhielt ich eine E-Mail vom TireMoni SupportTeam, in der mir mitgeteilt wird, dass ein Austauschgerät auf den Weg zu mir gebracht wurde.

Nun bin ich gespannt, ob das Gerät jetzt richtig funktioniert.
Die Rechnungskosten belaufen sich auf 0,00 Euro.
Mensch Dieter,

wenn das kein Service ist !! Wünsche dir, dass jetzt alles klappt. Ich habe bei meinen Sensoren zum Glück nicht den gleichen Effekt, denn ich habe seit gut zwei Jahren mittlerweile erst den 1. Austauschsatz drin. Das halte ich für normal, zumindest bei meinen Fahrkilometern und dabei auch immer das TireMoni in Betrieb !! Exclamation

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  Jimmy am 02.01.13 21:36

Hallo,
auch ich fahre nun im 4. Jahr mit Tire Moni und bin zufrieden,
einmal Batterien gewechselt,das wars.
avatar
Jimmy

Männlich Anzahl der Beiträge : 223
Anmeldedatum : 15.11.12

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  d.rose am 15.05.13 17:31

Nun habe ich das ausgetauschte TireMoni seit Ende März wieder im Einsatz.
Letzte Woche zeigte mir das Gerät an, dass ein Sensor keine Daten liefert.
Die Überprüfung ergab, dass die Batterie dieses Sensors nur noch 0,78 Volt hatte.
An den anderen drei Sensoren beträgt die Spannung zwischen 2,97 und 3,0 Volt.

Ist es nur eine "schlechte" Batterie oder hat dieser Sensor eine Macke?
Ich werde es mit einer neuen Batterie testen.
avatar
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  Gast am 15.05.13 17:55

Jimmy schrieb:Hallo,
auch ich fahre nun im 4. Jahr mit Tire Moni und bin zufrieden,
einmal Batterien gewechselt,das wars.
Hallo Rainer,

so geht's mir auch. Allerdings könnte es sein, dass bei einigen Anwendern, die hier klagen, die Kontakte verschmutzt sein könnten ?? Meist "klagt" der am weitesten vom Kontrollgerät entfernte Sensor, oder nicht ?? Das lässt aufhorchen !! Ansonsten ist dieses (schweizerische) TireMoni, dies sogar mit dem Einschluss meines neuen Anhängers und somit weiterer zwei Reifen, ein wahnsinnig geiles Teil !! Ohne, möchte ich nicht mehr fahren !!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  mobbell am 15.05.13 22:40

Ulli schrieb:

......... Allerdings könnte es sein, dass bei einigen Anwendern, die hier klagen, die Kontakte verschmutzt sein könnten ?? .....

Das ist großer Quatsch, weil die Sensoren unter einer Schutzkappe ihren Dienst machen.
avatar
mobbell

Männlich Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 26.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  willy13 am 16.05.13 9:13

mobbell schrieb:
Ulli schrieb:

......... Allerdings könnte es sein, dass bei einigen Anwendern, die hier klagen, die Kontakte verschmutzt sein könnten ?? .....

Das ist großer Quatsch, weil die Sensoren unter einer Schutzkappe ihren Dienst machen.

Mobbel, wie sehr Du da Recht hast.

Ich gehe eher davon aus, das bei Reisenden die viel fahren die Batterie eher verbraucht ist als bei "Standputzer", da sich das system ja abschaltet wenn das Fahrzeug steht.
avatar
willy13

Männlich Anzahl der Beiträge : 391
Anmeldedatum : 26.04.12

http://www.willy13.mynetcologne.de/

Nach oben Nach unten

Quatsch ??

Beitrag  Gast am 16.05.13 9:36

Quatsch ??

Na, ja, jeder nach seinem Gusto......

Natürlich ist das Innere der Sensoren gegen Umwelteinflüsse und somit Schmutz von außen geschützt, keine Frage. Aber gibt es nicht auch innere "Verschmutzungen" ??

Bei einem Mobilisten war eine der Batterien leicht ausgelaufen, sodass diese Verschmutzung den Sensor außer Gefecht gesetzt hat. Und da dieser Prozess schleichend ist, fällt in der Regel der am weitesten vom Empfänger befindliche Sensor als erster aus, wenn alle Batterien so nach und nach den Säuretod sterben. Verständlich ?? Question

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  d.rose am 16.05.13 14:31

Verschmutzte Kontakte schließe ich in meinem Fall aus.
Eher kann eine "schlechte" Batterie Schuld am Ausfall tragen.
Der ausgefallene Sensor ist der vorn links, also der mit dem kürzesten Weg.
Wenn das Womo mehrere Stunden stehen bleibt (z.B. nachts), schalte ich den Empfänger immer aus.
Ich werde die Sache weiterhin beobachten und hier berichten.
avatar
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  Gast am 16.05.13 16:36

d.rose schrieb:Wenn das Womo mehrere Stunden stehen bleibt (z.B. nachts), schalte ich den Empfänger immer aus.
Mein TireMoni-Empfänger ist immer aus, wenn ich nicht fahre (genauso wie die Sensoren). Warum sollte er auch an sein ??

Auslaufende Batterien sind in der Tat Batterien, die über ihren "Zenit" benutzt werden, sei es durch vorzeitige Lagerung (sprich: Einsatz veralterter Batterien) oder durch weniger Gebrauch. Frisch eingesetzte "frische" Batterien, die quasi permanent im Einsatz sind, gehen weniger durch Auslaufen, sondern durch Abnahme der Kapazität zugrunde, aber dafür sind ja Batterien auch gedacht........ lol!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  Bimoiserer am 16.05.13 23:38

Innere Verschmutzung machen wir in Bayern mit Blutzwurz weg, so beim letzten Treffen bei Deggendorf Very Happy

Gruß Thomas

Bimoiserer

Männlich Anzahl der Beiträge : 92
Anmeldedatum : 23.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  d.rose am 17.05.13 10:25

Ulli schrieb:Mein TireMoni-Empfänger ist immer aus, wenn ich nicht fahre (genauso wie die Sensoren).
Ulli, nun erkläre mal, wie du die Sensoren abschaltest.
Einen Schalter habe ich daran noch nicht entdecken können.
Bin mal gespannt, wie du das anstellst.
avatar
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  d.rose am 17.05.13 10:27

Bimoiserer schrieb:Innere Verschmutzung machen wir in Bayern mit Blutzwurz weg, so beim letzten Treffen bei Deggendorf
Thomas, klasse Idee, gefällt mir.
avatar
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  Gast am 17.05.13 10:49

d.rose schrieb:
Ulli schrieb:Mein TireMoni-Empfänger ist immer aus, wenn ich nicht fahre (genauso wie die Sensoren).
Ulli, nun erkläre mal, wie du die Sensoren abschaltest.
Einen Schalter habe ich daran noch nicht entdecken können.
Bin mal gespannt, wie du das anstellst.
Dieter,

die Sensoren schalte ich natürlich nicht aus, die schalten sich bei Nichtgebrauch nach einer Weile von ganz alleine aus. Wie ich geschrieben habe, schalte ich den Empfänger aus, und zwar wenn ich nicht mehr fahre. Meiner hat seitlich einen Schalter, deiner nicht ??

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  d.rose am 17.05.13 17:59

d.rose schrieb:Wenn das Womo mehrere Stunden stehen bleibt (z.B. nachts), schalte ich den Empfänger immer aus.
Ulli,

wer lesen kann, ist immer im Vorteil.
avatar
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  Gast am 17.05.13 18:16

d.rose schrieb:
d.rose schrieb:Wenn das Womo mehrere Stunden stehen bleibt (z.B. nachts), schalte ich den Empfänger immer aus.
Ulli,

wer lesen kann, ist immer im Vorteil.
Dito, Dieter,

nur so zum Verständnis, der Empfänger sitzt drinne, die Sensoren (Sender) draußen, alles klaro ??

Nichts für ungut, ich denke, wir haben nur ein kleines Kommunikationsproblem, oder nicht ?? Wäre ansonsten schade...... lol!

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  mobbell am 17.05.13 21:05

Ulli schrieb:
d.rose schrieb:Wenn das Womo mehrere Stunden stehen bleibt (z.B. nachts), schalte ich den Empfänger immer aus.
Mein TireMoni-Empfänger ist immer aus, wenn ich nicht fahre (genauso wie die Sensoren). Warum sollte er auch an sein ??

..... lol!


HIer wird was erzählt beziehungsweise beschrieben , was vollkommen falsch ist.......oder man nicht die Zusammenhänge versteht.[i]
avatar
mobbell

Männlich Anzahl der Beiträge : 194
Anmeldedatum : 26.04.12

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  d.rose am 18.05.13 10:21

Ulli schrieb:... nur so zum Verständnis, der Empfänger sitzt drinne, die Sensoren (Sender) draußen, alles klaro ??
Wie gut, dass du mir's erklärst, ich hätte es nicht gewußt. lol!
avatar
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  willy13 am 18.05.13 10:54

Dieter, kommt jetzt wo Du das gelernt hast, die Erklärung "Essen mit Messer und Gabel", wie konnst Du bisher leben????? lol!
avatar
willy13

Männlich Anzahl der Beiträge : 391
Anmeldedatum : 26.04.12

http://www.willy13.mynetcologne.de/

Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  d.rose am 18.05.13 16:13

Nee Willy,

ich bevorzuge sachliche Erklärungen. Die theoretischen hasse ich.
avatar
d.rose

Männlich Anzahl der Beiträge : 848
Anmeldedatum : 29.04.12

http://www.dieterrose.info

Nach oben Nach unten

gefunden im General-Anzeiger-Bonn

Beitrag  Gast am 13.04.14 11:55

Von dpa/tmn
Bonn
Stichtag 1. November 2014: Ab dann müssen alle Autos, die neu zugelassen werden, mit einem System ausgestattet sein, das ständig den Reifendruck überwacht. Für Halter bedeutet das Mehrkosten. Diese können aber wieder reingefahren werden.
Ab November müssen alle neu zugelassenen Autos mit einem Reifendruck-Kontrollsystem ausgerüstet sein, das beim Wechsel der Pneus spezielles Know-how erfordert - dadurch entstehen Zusatzkosten.

Mit dem ab November 2014 für alle neuzugelassenen Autos verpflichtenden Reifendruck-Kontrollsystem (RDKS) kommen auf Halter höhere Kosten zu. "Insbesondere bei direkt messenden Systemen muss sowohl für den Kauf eines mit RDKS-Sensoren ausgestatteten neuen Reifensatzes als auch für den Reifenservice in der Fachwerkstatt mit Mehrkosten gerechnet werden", sagt Hans-Jürgen Drechsler, Geschäftsführer beim Bundesverband Reifenhandel und Vulkaniseur-Handwerk (BVR) in Bonn. Unter Umständen könne sich der höhere Aufwand aber amortisieren, weil sich die Laufleistung der Reifen mit RDKS aller Voraussicht nach stark erhöhe.

Der BVR geht beim Wechsel von Sensor-Reifen pro Fahrzeug von einem Arbeitsmehraufwand gegenüber herkömmlichen Reifen von 18 bis 25 Minuten aus. Bei einem Werkstatt-Stundenlohn von 60 Euro wären das 18 bis 25 Euro zusätzliche Kosten. Stärker fällt aber die Technik selbst ins Gewicht: Drechsler nennt für Original-Sensoren vom Autohersteller eine Preisspanne von 30 bis 120 Euro pro Stück. Frei programmierbare Sensoren von Drittanbietern seien mit 40 bis 50 Euro günstiger. "Ob auch solche Sensoren an ein Fahrzeug passen, kann im Reifenfachhandel gemessen werden", erklärt er.

Auch wenn sich die Mehrkosten allein für die Reifentechnik auf mehrere Hundert Euro summieren könnten, lohne sich die Umstellung. Der Verband geht davon aus, dass das Phänomen des schleichenden Reifendrucks mit Hilfe der Kontrollsysteme in den Griff zu bekommen wäre. Sobald der Luftdruck merklich nachlässt, erhält der Fahrer eine Warnung und füllt idealerweise Luft nach.

Auf diese Weise lasse sich die Laufleistung von Reifen fast verdoppeln. "Zudem können wir Kraftstoff einsparen", fügt Drechsler hinzu. Schon 0,6 bar Unterdruck im Reifen führten zu etwa vier Prozent Mehrverbrauch. "Zieht man all das in Betracht, sind die Mehrkosten relativ schnell amortisiert."

Neben dem direkten Messverfahren per Sensortechnik gibt es noch ein zweites, weniger komplexes, das den Luftdruck im Reifen indirekt über die Rotation der Räder überwacht. Dabei werden die Raddrehzahlen laut BVR ständig über die ABS-Sensoren verglichen. Eine höhere Rotation bedeutet verringerten Luftdruck.

Den Autoherstellern ist es freigestellt, auf welche RDKS-Variante sie setzen.
In jedem Fall gilt: Alle Pkw, Geländewagen und Wohnmobile - das sind Fahrzeuge der Klassen M1/M1G - müssen laut der EU-Verordnung (Nr. 661/2009) ein Reifendruck-Kontrollsystem an Bord haben, wenn sie ab 1. November 2014 neu zugelassen werden. Alle seit 1. November 2012 neu typengenehmigten Fahrzeuge dieser Klassen müssen bereits ab Werk mit einem RDKS ausgestattet sein. Der BVR schätzt, dass bis zum Jahresende 2014 in Deutschland 3,1 Million Fahrzeuge der betreffenden Klassen neu zugelassen werden, 1,1 Million davon allein mit einem direkt per Sensoren messenden Reifendruck-Kontrollsystem.

Reifendruck-Kontrollsysteme steigern Kosten | GA-Bonn - Lesen Sie mehr auf:
LINK

Gruß
Christop

Gast
Gast


Nach oben Nach unten

Re: Reifendruckkontrollsystem

Beitrag  Gesponserte Inhalte


Gesponserte Inhalte


Nach oben Nach unten

Seite 2 von 2 Zurück  1, 2

Vorheriges Thema anzeigen Nächstes Thema anzeigen Nach oben


 
Befugnisse in diesem Forum
Sie können in diesem Forum nicht antworten